Katy Perry (31) findet es traurig, wenn Menschen, wie das neueste 'Catfish'-Opfer, an der Nase herumgeführt werden.

'Catfish - Verliebte im Netz' ist eine US-amerikanische Reality-TV-Show über Online-Dating, die die Moderatoren Nev Schulman und Max Joseph moderieren. Sie dokumentiert die Lügen, die viele Menschen auf Social Media und beim Online-Dating verbreiten. Ein Catfish ist dabei eine Person, die im Internet vorgibt, jemand anderes zu sein. In der vergangenen Woche [17. August] handelte eine Folge der TV-Show von Spencer Morrill, einem Mann aus Knoxville, der daran glaubte, dass er mit Katy Perry ('Roar') sechs Jahre lang eine Online-Beziehung führte. Nev und Max untersuchten den Fall und entdeckten dabei, dass ihn eine Frau namens Harriet aus England die ganzen Jahre belogen hatte.

Bei einem Auftritt des Popstars in der SiriusXM-Radiosendung 'The Morning Mash Up' am Mittwoch [24. August] war die 'Catfish'-Sendung Thema und Katy drückte ihr Beileid für den getäuschten Mann aus. "Mein Herz ist bei diesem Mann und bei jedem, der so an der Nase herum geführt wird. Die Menschen haben Träume und sie leben in unterschiedlichen Teilen der Welt, wo nicht alles immer so zugänglich ist. Es tut mir leid für ihn", erklärte sie.

Als die Sendung ausgestrahlt wurde, machte sie ein Bekannter mit einem Link darauf aufmerksam. Katy wollte aber nicht alles lesen, weil sie die Geschichte so traurig fand.

Nach der 'Catfish'-Folge räumte der getäuschte Morrill ein, dass er zu leichtgläubig gewesen sei und dass er nicht mehr im Internet nach der Liebe suchen werde.

'Catfish' war ursprünglich eine Dokumentation aus dem Jahr 2010 von Ariel Schulman, auf dem die Serie basiert. Die Doku berichtete darüber, wie Nev online mit einem Mädchen chattete, bis diese sich als ältere Frau namens Angela entpuppte. Nach dem Erfolg des Filmes moderierte Nev Schulman fünf Staffeln und 60 Folgen einen TV-Spin-Offs, das weltweit gefilmt wird.Lesen Sie mehr auf:abikleider | abendmode